ELFI - extremely low frequency impuls ( infra sound )

Bericht über Wirkungsweise und Schäden durch Infraschall ( ELF = extremely low frequency = 0,01 - 19 Hz )

ELFIs ( Impulse im Frequenzbereich von 0,01 - 19 Hz ) kommen im alltäglichen Leben an vielen Orten und aufgrund unterschiedlicher Erzeugungsmechanismen vor ( Presslufthämmer, vorbeifahrende Züge oder Schwerlastzüge, Helikopter, Flugzeuge, speziell Jets, Erdbeben u.a.m.).
All diesen Quellen ist gemeinsam, daß sie im abgestrahlten Schallspektrum mit auch hörbaren Schallfrequenzen verbunden sind, und jeweils nur für eine begrenzte Zeit andauern / einwirken.
Über gesundheitliche Schäden ( Schwerhörigkeit, Hörsturz, Schwindelgefühle u.a.m.), die durch solche Schallspektren bei längerer Einwirkungsdauern auftreten, kann jeder HNO-Arzt aus seiner Erfahrung berichen.

ELFIs, die von großen Windrotoranlagen ( Rotordurchmesser > 10m ) erzeugt werden, sind mit den meisten einfachen Schallmeßgeräten nicht aufzuspüren ( deshalb in der TA Lärm auch gar nicht erwähnt ), sehr wohl hingegen mit den Meßgeräten jeder Erdbebenwarte. Die Intensitätsverteilung des abgestrahlten Schallspektrums im Vergleich zu den vorgenannten ständigen Quellen von ELF I ist nur wenig dokumentiert.
Die Frage, wem dieser generelle Mangel an Willen zur Aufklärung und Dokumentation über Infraschall wohl besonders nützt ( lat. "cui bono ?" ) mag sich ein jeder selbst beantworten.
Bedenkt man jedoch, daß die Geschwindigkeit eines sich mit nur 1 Umdrehung pro Sekunde drehenden Propellers mit 50m Durchmesser an seinen Rotorblattspitzen bei 565 km/h liegt, d.h. beim Doppelten der Geschwindigkeit eines startenden Kampf-Jets, in dessen Lärmschleppe sich niemand freiwillig aufhält, so wird hinsichtlich der "abgestrahlten" Schallleistung einer Großwindanlage mit ähnlichem "Infraschall-Radau" zu rechnen sein, wohlgemerkt nicht hörbar, aber dennoch mit erheblichem Einfuß auf den menschlichen wie auch auf tierische Körper.
Überschlägige Kalkulationen zur Höhe der "rund um die Uhr" ( 24h/7d ) "abgestrahlten Leistung" kommen bei 2 MW Anlagen auf Werte bis zu 20 KW ( Gesamtenergieaufnahme eines Mehrparteienhauses ). Der immer wieder angeführte Einwand, daß die Schallleistung mit zunehmendem Abstand von der Schallquelle schnell abnimmt, ist zwar grundsätzlich nicht falsch, trifft aber für longitudinale Stosswellen ( ELFI ) nicht zu, und spezifiziert generell nicht, ab welcher "Infra-Schallrestleistung" bei langanhaltender Exposition wirklich keine signifikante Gefahren für Mensch und Tier auftreten werden. Angaben über angeblich "verträgliche" Entfernungen bei Expositionsdauern > 1 Tag schwanken zwischen 500 m - 20 km.


Ein Bericht von Daniel Wetzel:

Berichte aus Dänemark, daß sich auf einer Nerzfarm, die 500m Entfernung von einem Großwindrad entfernt war, die Tiere sich regelmäßig gegenseitig angegriffen und umgebracht haben, immer dann, wenn das Windrad lief , zeigen, daß die Menschheit ( insbesondere die Windradhersteller wie auch die Regierungsstellen ) die von ELFIs ausgehenden Gefahren entweder grob unterschätzt und/oder möglicherweise vorsätzlich unzulässig verniedlicht hat.
Es verwundert in diesem Zusammenhang nicht, daß dänische Regierungsstellen angesichts der aufgeführten Problematik ein Moratorium zur Aufstellung weiterer Windräder an Land bis zum Ende des Jahres 2017 beschlossen haben.
( Quelle: DIE WELT am 02.03.2015 geschrieben von Daniel Wetzel unter dem Titel: " Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank ?"
 http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article137970641/Macht-der-Infraschall-von-Windkraftanlagen-krank.html-Windkraftanlagen-krank.html


Zur Erinnerung:
Das in den frühen 60er Jahren des letzten Jahrhunderts von der US-Armee in Nevada durchgeführte Experiment, mit großen Lautsprechern, auf Lastwagen montiert; mittels Infra-Schall Impulsen ( ELFI ) in Entfernungen von > 1 km Betonhäuser innerhalb von Minuten zum Einsturz bringen zu können, war die logische Fortführung des Berichtes in der Bibel über die "Trompeten von Jericho", der keineswegs als Märchen abzutun ist, sondern als authentische Beschreibung von mittels Schallwellen herbeigeführten multiplen "Resonanzkatastrophen" mit geringem primären Energieaufwand. 

Ein weiterer Bereich für negative Effekte von Wellen/Impulsen niedrigster Frequenz (sowohl Schallwellen wie auch elektromagnetischer Wellen, die in leitfähigen Medien bei niedriger Frequenz unmittelbar nebeneinander existieren) ergibt sich aus der Tatsache, daß z.B. elektrische ELF Impulse direkt das Gehirn von Menschen und Tieren beeinträchtigen (militärische Nutzung siehe unter: Wie funktioniert HAARP? ( Link: http://www.wahrheitssuche.org/haarp.html ) Die HAARP-Sendeanlage erzeugt mit Hilfe der Ionosphäre sogenannte elektrische (und gleichzeitig elektromechanisch erzeugte Stoß-Impulse/Schallwellen?) ELF-Wellen [extreme low frequency].
Diese Wellen liegen im Bereich der "Schumannfrequenz" ( zum Thema "Schumann-Resonanz" zwei Links: https://de.wikipedia.org/wiki/Schumann-Resonanz  und https://en.wikipedia.org/wiki/Schumann_resonances , das sind die Hohlraum-Resonanzfrequenzen der Erde, wie auch die des menschlichen Gehirns (Kernpeaks bei 7,81 Hz und bei 14,1 Hz).
Man kann den Schumannfrequenzen bestimmte Informationen aufmodulieren; nutzt man beispielsweise das Gehirnfrequenzmuster von Depressiven, wird das Gehirn der Bestrahlten dazu in Resonanz gehen, und die Betroffenen werden in eine depressive Stimmung versetzt.
Damit ist es durch HAARP und ähnliche Anlagen technisch möglich, gezielte Bewusstseinsmanipulation an Menschen wie auch Tieren durchzuführen, oder Bewusstseinsveränderungen, die als Seiteneffekte von ELFIs, von z.B. Großwindanlagen, möglicherweise von selbst und in unterschiedlicher Intensität entstehen zu lassen ( siehe dazu im nachfolgenden Artikel von Daniel Wetzel in der Zeitschrift "DIE WELT am 02.03.2015", speziell die selbstzerstörerischen Effekte auf Tiere [Nerze] ). 
Als gesundheitliche Schäden als Folgen von längerer Exposition von Lebewesen gegenüber ELFIs werden in der Literatur wie auch den Medien angeführt:

Unwohlsein, andauernde Kopfschmerzen, abnehmende Leistungsfähig, abnehmende Leistungsbereitschaft, suizidale Anwandlungen bis hin zum durchgeführten Siuzid sowie teilweise Zerstörungen von Weichteilen im Körper ( speziell der Leber, der Milz, der Nieren ).  Link: Angels Don't Play this HAARP

Windmesser anfragen

ewp windmesser small

Sie möchten herausfinden mit welcher Windgeschwindigkeit der Wind an Ihrem Standort für eine EURO SuperSilent Kleinwindanlage vorhanden ist ?

Bestellen Sie sich von uns ein Windmessgerät
Kontaktieren Sie uns per Mail oder r
ufen Sie direkt an : 08551 9139404

SuSi S4M Anhänger buchen

 ewp anhaenger small

Sie möchten einen EURO SuperSilent SuSi S4M mobil bei sich vor Ort live in Aktion erleben ?

Vereinbaren Sie mit uns einen Vorführtermin !

Rufen Sie direkt an : 08551 9139404

 

Vortragstermin vereinbaren

ewp flyer small

Sie möchten einen Vortragstermin über erneuerbare Energien oder Windenergie insbesondere im Rahmen einer von Ihnen durchgeführten Veranstaltung vereinbaren ?

Rufen Sie direkt an : 08551 9139404

Zum Seitenanfang