Wärme durch Verbrennung

Primitive Energienutzung aus fossilen Rohstoffen kannten schon die meisten unserer Vor-Vorfahren ( Nutzung des Feuers zur Wärmeerzeugung ).
In der Natur gespeicherte Energie aus der Sonne ( Holz ) wurde und wird genutzt um ( mit minimalem Wirkungsgrad ) es etwas behaglicher zu haben und ggf. kochen zu können..
Auch heute noch ist diese Form der Energienutzung in weiten Teilen der Welt vorherrschend.

Urteil: Energieeffizienz – miserabel
Ressourcenschonung – schlecht
Nachhaltigkeit – fraglich

 

Kohle - Verbrennung

Energiegewinnung ( fälschlich als "Energie-Erzeugung" bezeichnet )

Mit Beginn der Verarbeitung von anderen Rohstoffen (speziell Metallen) wurde die Energienutzung aus der Verbrennung von fossilem Material (Holz, Kohle) drastisch ausgeweitet, da nun neben der Verbesserung der Behaglichkeit auch die Verhüttung von Erzen und deren Weiterverarbeitung hinzu kamen.
Notwendig wurde es nun nicht nur oberflächlich Holz zu sammeln, sondern auch Brennstoffe (Kohle) neben den zu bearbeitenden Erzen auszugraben. Der Beginn des allseitigen Raubbaus an von der Natur "ererbten" Materialien.

Urteil: Energieeffizienz – miserabel
Groß-Anlagen – bedingt machbar, nicht üblich
Ressourcenschonung – sehr schlecht
Nachhaltigkeit – fraglich
Umweltschonung – schlecht ( Abgase, Rauch, Ruß )

Erdöl - Verbrennung

Energiegewinnung ( fälschlich als "Energie-Erzeugung" bezeichnet )

Spätestens seit dem "Aufblühen" (vor)industrieller Weiterungen des allgemeinen Wirtschaftslebens wuchs der Bedarf an Energienutzung ins schier Unermeßliche mit der Folge, daß nicht nur Kohle ausgegraben werden mußte, sondern man auch die Nutzung von Erdöl und Erdgas als zwingend notwendig ansah und deshalb überall wo es technisch möglich war entsprechende, geldlich lukrative Energiegewinnungseinrichtungen baute, mit der weiteren Folge, daß nunmehr von diesen Anlagen der "gewonnene" Rohstoff sowohl zu neu geschaffenen Lagern, zu neu entstandenen Zwischenabnehmern ( Raffinerien ) und schließlich zu dem letztendlichen Energienutzer ( Industrie, Endverbraucher ) Transportmöglichkeiten und Transportkapazitäten aufgebaut werden mußten.
Die räumliche Entkoppelung von den Orten der Energieträgergewinnung, der Energieträgerzwischenlagerung, der Energieträgerweiterverarbeitung sowie der letztendlichen Nutzung des Energieträgers erschien als notwendig und etablierte in der zeitlichen Folge ein selbst erhebliche Energiemengen verbrauchendes Logistiksystem.

Urteil: Energieeffizienz – schlecht
Groß-Anlagen – machbar und üblich
Ressourcenschonung – extrem schlecht
Umweltschonung – schlecht ( Abraum, Abgas, Rauch, Versauerung )
Nachhaltigkeit – nicht gegeben
Sicherheit - fragwürdig

Windmesser anfragen

ewp windmesser small

Sie möchten herausfinden mit welcher Windgeschwindigkeit der Wind an Ihrem Standort für eine EURO SuperSilent Kleinwindanlage vorhanden ist ?

Bestellen Sie sich von uns ein Windmessgerät
Kontaktieren Sie uns per Mail oder r
ufen Sie direkt an : 08551 9139404

SuSi S4M Anhänger buchen

 ewp anhaenger small

Sie möchten einen EURO SuperSilent SuSi S4M mobil bei sich vor Ort live in Aktion erleben ?

Vereinbaren Sie mit uns einen Vorführtermin !

Rufen Sie direkt an : 08551 9139404

 

Vortragstermin vereinbaren

ewp flyer small

Sie möchten einen Vortragstermin über erneuerbare Energien oder Windenergie insbesondere im Rahmen einer von Ihnen durchgeführten Veranstaltung vereinbaren ?

Rufen Sie direkt an : 08551 9139404

Zum Seitenanfang